Über das Projekt

OpenRUB

Logo: Christine Ruthenfranz, CC BY SA 4.0

Was ist OpenRUB?

OpenRUB ist die Plattform für frei zugängliche und offene Lehr- und Lernmaterialien (Open Content und Open Educational Resources) für alle Fachbereiche der Ruhr-Universität Bochum.
Die veröffentlichen Lehr-/Lernmaterialien sind im Rahmen von Lehrveranstaltungen entstanden und werden in unterschiedlichen Formaten präsentiert:

  • Moodle-Kurse: Informations-, Selbstlern- und OpenCourseWare (OCW)-Kurse & Vorkurse
  • Veranstaltungskonzepte: ebenfalls in Moodle oder auf externen Webseiten dargeboten
  • Videos aus Lehrveranstaltungen: YouTube-Kanäle, Vorlesungsaufzeichnungen, Lernvideos
  • Webseiten: Lehr-/Lern- und Informationsmaterialien 
  • einzelne Materialien: u.a. Folien, Übungsblätter, Altklausuren, Skripte, Bilder, Videos oder Daten (Open Data).

Die Lernziele werden in den Beschreibungen der einzelnen Lernangebote aufgeführt. Manche Materialien sind unter Creative Commons lizenziert und somit auch weiterverwendbar und anpassbar. Diese Materialien werden gesondert angezeigt. Die Lizenzen stehen beim Lernangebot dabei.

Falls Fragen offen bleiben: Wir beraten Lehrende in technischer, didaktischer und rechtlicher Hinsicht zu Open Educational Resources und Open Content! Kontaktieren Sie uns einfach! OpenRUB wird von uns stetig weiterentwickelt, weswegen wir auch gerne Ihre Ideen und Vorschläge entgegen nehmen.


Was ist OpenCourseWare (OCW)?

OpenCourseWare ist an der RUB ein spezielles Kursformat in Moodle. Das OCW-Kursformat ist an das Konzept der OpenCourseWare des MIT angelehnt.
Es hat eine einheitliche Struktur mit folgenden Inhalten:

  • Veranstaltungsbeschreibungen,
  • Leistungsanforderungen der Veranstaltung (Seminar oder Vorlesung),
  • Lehrpläne,
  • Texte bzw. Literaturangaben,
  • ggf. Vorlesungsaufzeichnungen,
  • ggf. Übungsaufgaben und Altklausuren.

OCW-Kurse bilden somit Lehrveranstaltungen ab, wodurch die Veranstaltungskonzeption und die behandelten Inhalte verdeutlicht werden sollen.
Lehrpersonen können sich von diesen Konzeptionen inspirieren lassen.
Studierende können OCW-Kurse nutzen, um einen ersten Eindruck von der Lehrveranstaltung und ggf. Materialien oder Literaturvorschläge für die eigene wissenschaftliche Arbeit zu erhalten.

Wir stellen eine Vorlage für einen OCW-Kurs zur Verfügung und unterstützen bei der Entwicklung.
Hier zur Vorlage/zum Demokurs des OCW-Formats.

 

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe von OpenRUB?

Offenheit ist eine grundlegende Voraussetzung für die Vergleichbarkeit und Qualitätssicherung wissenschaftlichen Arbeitens. Täglich werden an Universitäten in Lehre, Studium und Forschung eine Vielzahl digitaler Medien und Inhalte genutzt. Damit dies möglichst einfach und unbedenklich geschehen kann, ist es sinnvoll, offene Inhalte zu nutzen und zu erstellen.

    OpenRUB soll allen Menschen die Möglichkeit geben online auf Bildungsmaterialien der RUB zugreifen zu können, um sich weiterzubilden. Als Repositorium der Ruhr-Universität Bochum werden Lehr- und Lernangebote von Angehörigen der RUB präsentiert.

    Wenn Sie mehr über die Themen OER und Creative Commons erfahren wollen, klicken Sie hier.
    Zum Thema OER finden Sie in folgenden Moodle-Kursen weitere Informationen:

     

    Unter welchen Lizenzen werden Materialien auf OpenRUB veröffentlicht?

    Lehrende können zwischen folgenden zwei Möglichkeiten wählen, um ihre Lehr-/Lernmaterialien auf OpenRUB zu veröffentlichen.

    • 1) Alle Rechte vorbehalten: Alle Nutzungsrechte an den Inhalten verbleiben bei den Autor/innen.
      Die Inhalte sind frei und kostenlos zugänglich, d.h. sie können auf OpenRUB angesehen und von anderen Webseiten aus auch verlinkt werden.
      Nutzungsrechte: All rights reserved
      Grafik "Alle Rechte vorbehalten" (CC 0)

       
    • 2) Einige Rechte vorbehalten: Es werden bestimmte Nutzungsrechte an den Inhalten vergeben.
      Die Nutzungsrechte können die Rechte zur Vervielfältigung, Weiterverbreitung und Veränderung umfassen. Solche Inhalte sind i.d.R. durch Creative Commons (CC) lizenziert und werden als solche gekennzeichnet. Dies bedeutet u.a., dass andere Nutzer/innen diese Inhalte kostenlos auf eigene Webseiten hochladen und auch verändern dürfen. Der Name der Urheber/innen muss dabei immer genannt werden. Der Vorteil der Creative Commons-Lizenzen ist, dass den Nutzern/-innen direkt angezeigt wird, was sie mit den Materialien tun können.
      Nutzungsrechte: Some rights reserved
      Grafik "Einige Rechte vorbehalten" (CC0)

       

    Die Variante 2) "Einige Rechte vorbehalten" erlaubt eine einfache und vor allem weitergehende Nachnutzung als die Variante 1) Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte können mit Variante 2) vollständig übernommen und verändert werden. Wir empfehlen, wenn möglich, bei der Veröffentlichung auf OpenRUB die Variante 2) in Erwägung zu ziehen. 
Denn wir streben eine vermehrte Herstellung und Verbreitung von offenen Lehr- und Lernmaterialien an.
    In diesem Zuge beraten wir zu OER und CC-Lizenzierung.

       

      Was sind Creative Commons?

      Hinter Creative Commons steht eine Non-Profit Organisation, die Urheber/innen vorgefertigte Lizenzverträge zur Nutzung kreativer Materialien durch andere anbietet. Die Lizenzen dienen dem Zweck, dass die Materialien geteilt sowie legal und kostenlos weitergenutzt werden können. Die verschiedenen Lizenzverträge zeigen direkt an, wie und mit welchen Einschränkungen die Materialien verwendet werden dürfen.
       

      CC-Lizenzen-Tabelle
      Erläuterung der einzelnen CC-Lizenzen (Christine Ruthenfranz, CC-BY-SA 4.0) Stand: 05.12.2018

      Open Content

        Unter Open Content werden freie Inhalte verstanden, deren kostenlose Nutzung und Weiterverbreitung urheberrechtlich erlaubt ist. Zu Open Content zählen dabei eine Vielzahl unterschiedlicher Inhalte: Software, Medien, Technologien, (wissenschaftliche) Publikationen, Lehr-/Lernmaterialien u.v.m. Auf dieser Plattform rücken wir vor allem freie Lehr/Lernmaterialien, sogenannte Open Educational Resources (OER), in den Fokus.
         



          Die Plattform OpenRUB wurde vom eScouts-Team OER am Zentrum für Wissenschaftsdidaktik, Bereich eLearning (RUBeL), der Ruhr-Universität Bochum entwickelt.

          OpenRUB-Beteiligte

          • Saif Al-Dilaimi (Technik)
          • Kathrin Braungardt
          • Michael Fuchs (englische Übersetzung)
          • Christine Ruthenfranz

          Mitgründer/innen von OpenRUB

          • Kathrin Braungardt
          • Matthias Kostrzewa
          • Christine Ruthenfranz