Blog-Beitrag

In Deutschland sind seit 2015 viele Menschen nach Deutschland zugewandert. Darunter auch viele Familien mit jungen Kindern. Diese Menschen haben oftmals besondere Bedürfnisse, auf die in neuen Bildungsangeboten eingegangen werden sollte. Es wurden und werden bereits frühe Bildungsangebote für diese neue Bevölkerungsgruppe erarbeitet. Um wertvolle Arbeit in diesem Feld zu unterstützen, wird auf der Basis wissenschaftlichen Arbeit z.B. ein Selbstlernangebot auf OpenRUB zur Verfügung gestellt.

classroom

MOOC

Eine echte Kooperation: Prof. Jürgen Handke aus Marburg und das RUBeL-Team erklären (angehenden) Lehrerinnen und Lehrern, wie sie interaktive Whiteboards in Ihrem Unterricht gewinnbringend und didaktisch sinnvoll einsetzen können. Der Kurs ist kostenlos und wird auf oncampus.de angeboten, Deutschlands MOOC-Plattform #1.

Prof. Dr. Jürgen Handke & RUBeL-Team
Anrissbild

Web-Based Training (WBT)

Diese Online-Schulung ermöglicht Studienanfänger*innen aus dem Ausland, sich auf den Studieneinstieg an der RUB und das Buddy-Programm vorzubereiten: In vier Kapiteln können sie sich mit dem Programm, den Besonderheiten deutscher Hochschulen, dem Leben und Studieren in Bochum sowie mit den Grundzügen der Gesellschaft und Kultur Deutschlands vertraut machen.

Melina Wachtling, Jasmin vom Brocke und Julia Sollik, Projekt inSTUDIESplus

Blog-Beitrag

Jedes Jahr gehen Werke aus verschiedenen Bereichen, Bildende Kunst, Literatur oder Film und mehr, in das Public Domain ein. Was ist das? Public Domain heißt, dass diese Werke keine Rechteinhaber mehr haben. In Deutschland tritt dieser Zustand 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers oder der Urheberin ein.

Auf Wikipedia findet sich die Liste der betreffenden Urheber und Urheberinnen: https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Public_Domain_Day/2021_in_Public_Domain. In diesem Jahr sind beispielsweise Max Beckmann oder Heinrich Mann mit dabei. Allerdings bedeutet dies nicht gleich, dass die Werke im Internet zu finden sind oder tatsächlich auch freilich zugänglich sind. Insbesondere Museen nehmen Reproduktionsrechte in Anspruch, weshalb die Zugänglichkeit dennoch erschwert wird.

Max Beckmann, Selbstportrait