Blog-Beitrag

Halloween-Special:-): Passend zum 31.10. spukt nun ein neuer OCW auf OpenRUB herum: Eine Übung für fortgeschrittene Geschichtswissenschaftler/innen mit dem Titel “Tod und Raum”.

 

Dornenkrone, Liebe

Selbstlernkurs in Moodle

Jesus ist von den Toten auferstanden, er ist auferweckt worden von den Toten – dies ist das Grundbekenntnis des christlichen Glaubens. Wie kommt dieser Glaube zur Sprache? Ist er eine Illusion oder eine Realität? Welchen theologischen Sinn hat sie?

Aleksandra Brand, Miriam Pawlak, Prof. Dr. Thomas Söding
Dornenkrone, Liebe

Selbstlernkurs in Moodle

Jesus ist gestorben – kein Moment seines Lebens ist sichererer belegt, und keiner fordert stärker heraus. Der Tod Jesu „unter Pontius Pilatus“ gehört ins Glaubensbekenntnis, weil das historische Faktum eine enorme theologische Bedeutung hat. Dieser Kurs untersucht den Tod Jesu aus verschiedenen Perspektiven.
 
Aleksandra Brand, Prof. Dr. Thomas Söding
Tod

OpenCourseWare (OCW)

In der Übung für Fortgeschrittene: Tod und Raum haben angehende HistorikerInnen epochenübergreifend das Thema Tod und Raum untersucht. Der 5x5000-Gewinner-Kurs ist nun als OCW verfügbar.

Dr. Muriel González Athenas, Dr. Olena Petrenko, Mirjam Reitmayer, Dr. Meret Strothmann

Blog-Beitrag

Wikipedia hat folgende Liste veröffentlicht, die aufzeigt, welche Werke ab dem 01. Januar 2019 in die Gemeinfreiheit (PD/CC0) übergegangen sind. Wieso werden diese Werke gemeinfrei? Das liegt daran, dass die Regelschutzfrist erloschen ist, die in Europa 70 Jahre nach Tod des Urhebers beträgt (Ausnahme Weißrussland: dort sind es nur 50 Jahre).

Blog-Beitrag

Jedes Jahr gehen Werke aus verschiedenen Bereichen, Bildende Kunst, Literatur oder Film und mehr, in das Public Domain ein. Was ist das? Public Domain heißt, dass diese Werke keine Rechteinhaber mehr haben. In Deutschland tritt dieser Zustand 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers oder der Urheberin ein.

Auf Wikipedia findet sich die Liste der betreffenden Urheber und Urheberinnen: https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Public_Domain_Day/2021_in_Public_Domain. In diesem Jahr sind beispielsweise Max Beckmann oder Heinrich Mann mit dabei. Allerdings bedeutet dies nicht gleich, dass die Werke im Internet zu finden sind oder tatsächlich auch freilich zugänglich sind. Insbesondere Museen nehmen Reproduktionsrechte in Anspruch, weshalb die Zugänglichkeit dennoch erschwert wird.

Max Beckmann, Selbstportrait