Praktische Übung: Mittendrin in der Geschichte - Virtual Reality an Gedenkstätten

Über das Lernangebot

Virtual-Reality-Anwendungen mit Geschichtsinszenierungen werben damit, die Vergangenheit „erfahrbar" oder „erlebbar" zu machen. Die virtuelle Umgebung wird dabei, so die dazugehörige Werbung, akribisch und detailliert nachgebaut, um als "authentisch" wahrgenommen zu werden. Dieser Kurs bietet eine Einführung in geschichtsbezogene Virtual Reality-Anwendungen aus den Perspektiven der Digital History, der Geschichtstheorie, den historischen Game Studies und der Geschichtsdidaktik. In der Übung wurden nach einigen vorbereitenden Sitzungen mit theoretischen und praktischen Inhalten Exkursionen zum NS-Dokumentationszentrum Köln unternommen und dort ein Prototyp einer VR-Anwendung getestet und bewertet. Abschließend wurde in Gruppenarbeit ein eigener Prototyp für eine virtuelle Gedenkstätte entwickelt.

Dieser Kurs ist eines der Gewinnerprojekte der 29. Runde des Wettbewerbs 5x5000.

  • Autor_in
    Elena Lewers
  • Fachbereich
    Geistes- und Gesellschaftswissenschaften
  • Format
    OpenCourseWare (OCW)
  • Lizenz/Rechte

    This work and its contents are - unless otherwise stated - licensed under CC-BY-NC 4.0 https://creativecommons.org/licenses/...
    (Attribution & NonCommercial).
    The names of the copyright holder must be mentioned as follows:
    Elena Lewers, Ruhr-Universität Bochum

  • Datum der Veröffentlichung
    Mo., 24.07.2023 - 11:39 (aktualisiert am Mi., 24.04.2024 - 13:30)
  • Sprache des Angebots
    Deutsch