Software and the sonic subconscious of the digital (OER)

Über das Lernangebot OER

Nach den Worten des Komponisten Edgàrd Varese ist "Musik organisierter Klang". Aber was sonst kann aus Klang organisiert werden als Musik? Angenehme und lästige Geräusche und vielleicht die Zeit selbst? Und welche ästhetische, phänomenologische und politische Rolle spielen technische Medien wie Softwarecodes und Algorithmen, Spotify, MIDI und MP3 bei dieser Organisationsarbeit? In dieser praxisorientierten OER werden wir Synthesizer, Aufnahmegeräte und spezielle Programmiersprachen für Sound (p5.sound, Pure Data) verwenden, um vertraute klangliche Phänomene des digitalen Zustands zu erforschen und zu reproduzieren.

Die Ziele

Dieser Kurs ist ein Produkt des Lehrforschungsprojekts "Medienpraxiswissen" (http://medienpraxiswissen.rub.de). Als Open Educational Resource dient er dazu, einen Kurs aus dem Projekt für andere Lehrkräfte zugänglich zu machen. Der Kurs ist für den Unterricht in Medienpraxis konzipiert. Das Ziel des Kurses ist es, die Studierenden mit den medialen, technischen, sozialen und wirtschaftlichen Aspekten von (Visionen des) Metaverse vertraut zu machen.

Tags und Themen

  • Autor_in
    Mace Ojala
  • Fachbereich
    Informatik & Technik
  • Format
    Kurs
  • Lizenz/Rechte

    Weiternutzung als OER ausdrücklich erlaubt: Dieses Werk und dessen Inhalte sind - sofern nicht anders angegeben - lizenziert unter CC BY-NC 4.0. Nennung gemäß TULLU-Regel bitte wie folgt: "Software and the sonic subconscious of the digital" von Mace Ojala, lizenziert unter CC BY-NC 4.0. Ausgenommen von der Lizenz sind anders lizenzierte Inhalte, Werke und Arbeiten sowie Zitate.

  • Datum der Veröffentlichung
    Mi., 24.04.2024 - 14:35 (aktualisiert am Mi., 24.04.2024 - 14:38)